press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/51

Mentaltraining für Erwachsene

"Achte auf deine Gedanken,

denn sie werden zu Worten.

Achte auf deine Worte,

denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf deine Handlungen,

denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf deine Gewohnheiten,

denn sie werden dein Charakter.

Achte auf deinen Charakter,

denn sie werden dein

Schicksal."

Talmud

Was ist Mentaltraining für Erwachsene?

Mentaltraining setzt sich aus dem Wort mental, welches Geist – Denken – Gedanken bedeutet sowie aus dem Wort Training, also Übung zusammen. Was soviel bedeutet, wie "Übe und trainiere deinen Geist und deine Gedanken."

Was heißt das nun?

Jeder, der spürt, dass im eigenen Leben etwas nicht „rund“ läuft, kann mit Hilfe von diversen Mentaltraining-Techniken Hilfe bekommen.

Ob es eine Steigerung der Leistungsfähigkeit im Sport ist, eine Gewichtsreduktion, ein eventueller Jobwechsel, das Abstellen des Gedankenkarussels oder das Privatleben verändert werden soll – unterschiedliche Mentaltraining-Techniken helfen in jeder Lebenslage und führen zu mehr Wohlfühlen!

Träume nicht Dein Leben,

sondern lebe Deinen Traum!

Denn Träume setzen Ziele 

und Ziele kannst du erreichen!

Thommaso Campanella

Wie wird das Mentaltraining durchgeführt?

Entspannung wird in den Körper gebracht, damit die innere Ruhe und Gelassenheit gespürt wird bzw. um den eigenen Gedanken, Worten und Handlungen zuhören zu können. Um Verspannungsmuster im Körper wahrzunehmen, die mit dem „Thema“ verbunden sind.

 

Dazu gibt es verschiedene Entspannungstechniken:

  1. Im ersten Schritt wird das gelebte Leben, die eigene Gegenwart erkannt.

  2. Im zweiten Schritt wird versucht, die Vergangenheit, egal wie schwer sie war, zu verstehen, sich mit ihr zu versöhnen und Frieden mit der Vergangenheit zu schließen. Damit wird eine klare erreicht. Die eigenen Wurzeln, die Herkunft wird angenommen.

  3. Im dritten Schritt wird die Brücke zum Neuen gebaut. Sich die Vision, das Zukunftsbild wirklich als Bild vorstellen können, das Gefühl dazu spüren lernen und auch den Körper wahrnehmen, wie er sich mit dem neuen Lebensbild anfühlt - sind die Verspannungsmuster nun noch spürbar?, das sind die wichtigsten Bereiche des dritten Schrittes.

  4. Im vierten Schritt wird das NEUE umgesetzt und an der Empathie-Fähigkeit gearbeitet.

Was kann Mentaltraining für Erwachsene bewirken?

  • Steigerung der Entspannung, der Ruhe und der Gelassenheit, dadurch:

    • bessere Körperwahrnehmung (Schmerzzuordnung, …)

    • bessere Gedankenkontrolle

    • bessere Gefühlswahrnehmung

  • Konzentration, Durchhaltevermögen, Ausdauer, Kraft  werden positiv aktiviert

  • Wahrnehmen von ausgeglichenem Tun und Ruhen wird immer besser möglich

  • Burnout-Vorbeugung

  • Innere Bewegungsdrang kann aktiviert werden

  • Selbstwertgefühl, Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein werden gestärkt

  • Verstehen und versöhnen mit der Vergangenheit soweit es für jeden möglich ist

  • Neue Ziele - Zwischenziele und Endziele - definieren und erreichen

  • Neue positive Bilder, Gefühle und eine neue Körperwahrnehmung aktivieren und die Veränderung bewusst wahrnehmen lernen

Welche Mentaltraining-Teilbereiche gibt es?

  • Entspannungs-Übungen: zB mit Atmung, Massagegeschichten, Entspannungsreisen bzw. geführte Meditationen, Klangschalenreisen, Körperentspannungsübungen

  • Selbstwahrnehmungs-Übungen - Körperwahrnehmungs-Übungen: zB durch kreativen Tanz, Stille hören, 5 Sinne aktivieren, den eigenen Körper spüren

  • Übungen zu den verschiedenen Emotionen und Gefühlen: zB mit Hilfe von Farben

  • Kreativitäts-Übungen: um zB den Selbstwert zu stärken oder um Lösungswege zu finden

  • Empathie-Übungen: Das sind zum Beispiel Übungen, um die Mitmenschen besser verstehen zu lernen oder sich bei anderen Menschen einfühlen zu lernen. Hilft im Berufsleben und im Privatbereich!

  • Kommunikations-Übungen:  Mit diesen Übungen wird bewusst zuhören gelernt, die eigene Stimme wahrgenommen und auch über sich selbst berichten gelernt.

  • Konzentrations-Übungen: diverse Techniken werden kennengelernt

Wie lange dauert die Mentaltrainings-Einheit?

  • 60 Minuten-Einheiten, Anzahl nach Bedarf

  • Ich empfehle, mindestens 5 Einheiten im Abstand von je 1 bis 2 Wochen zu buchen bzw. auch mit Energetischer-Körperarbeit zu kombinieren.

Ablauf einer Mentaltrainings-Einheit?

  • Der Ablauf und die eingesetzten Techniken variieren je nach Thema.

  • Eine Einheit besteht immer aus:

    • einem Vorgespräch: das Anliegen wird genauer besprochen bzw. bei aufeinanderfolgenden Terminen wird auf die Veränderungen eingegangen.

    • einem Haupt-Arbeitsteil: dieser betrifft die eigentliche Mentaltrainingseinheit zum speziellen Thema und

    • einem Nachbesprechungsteil: Inhalte des Hauptteils werden kurz zusammengefasst besprochen, sowie Übungen für Zuhause mitgegeben.

  • Alle Einheiten werden individuell auf die Person und deren Entwicklung abgestimmt.

Für wen eignet sich das Mentaltraining für Erwachsene?

  • Für alle Erwachsene, die zum Beispiel:​​​

    • eine Veränderung im Leben wünschen,

    • aus dem Gedankenkarussell ausbrechen wollen,

    • sich ausgeglichener und entspannter fühlen wollen,

    • sich besser und länger konzentrieren wollen können,

    • emotional ausgeglichener sich fühlen wollen,

    • ihren Körper positiv unterstützen wollen und Selbstheilungsimpulse setzen wollen, 

    • Rituale und Techniken lernen wollen, um besser einschlafen und durchschlafen zu können, 

    • hochsensibel bzw. sehr empathisch sind und Techniken/Methoden suchen, um besser damit umgehen zu können.

    • ...

  • ... um das Durchhaltevermögen und die Motivation zu verbessern

  •  ... für einen besseren Umgang mit neuen Lebenssituationen 

  • ... für eine bessere Stress-Bewältigung – als Burnout-Prävention

20190803_124242.jpg

Du musst nicht

immer einen Plan haben.

Manchmal musst du nur

atmen, vertrauen, loslassen und schauen was passiert.

Mandy Hale